Die klinische Forschung bezieht sich auf alle an Menschen durchgeführte medizinische Forschung. Ziel ist es, das Wissen über Krankheiten zu verbessern, um die medizinische Versorgung der Patienten zu verbessern. Die Luxemburger Parkinson Studie ist eine der größten klinischen Forschungsstudien in Luxemburg.

Durch die Untersuchung von jeweils 800 Parkinson-Patienten und Kontrollpersonen wollen unsere Forscher neue Wege für eine frühere Diagnose und eine bessere Behandlung der Parkinson-Krankheit finden. „Die Einhaltung höchster Ethik- und Qualitätsstandards ist für uns von größter Bedeutung“, sagt Studienkoordinator Prof. Rejko Krüger. "Die Luxemburger Parkinson Studie wurde vom luxemburgischen National Research Ethics Committee (CNER) und dem National Data Protection Committee (CNPD) genehmigt."

Die Luxemburger Parkinson-Studie ist eine klinische Beobachtungsstudie. Dies bedeutet, dass in der Studie keine Medikamente verabreicht werden und die Patienten die Behandlung ihres behandelnden Arztes beibehalten. Krüger hofft jedoch, in naher Zukunft auch klinische Studien nach Luxemburg bringen zu können, damit Parkinson-Patienten früher Zugang zu innovativen Therapien erhalten. Klinische Studien sind der letzte Schritt im langen Forschungs- und Entwicklungsprozess eines neuen Arzneimittels. Sie bewerten neue potenzielle Therapien auf Sicherheit und Wirksamkeit.

Wie erkennt man eine gute klinische Forschung?

© CommunicationLIH

„Klinische Studien sind notwendig, um die Medizin voranzutreiben. Ohne solche Studien stünden den Patienten keine neuen Medikamente zur Verfügung “, erklärt Prof. Krüger. „Es ist wichtig zu beachten, dass klinische Studien der obligatorischen Aufsicht der zuständigen Ethik- und Aufsichtsbehörden unterliegen, um das Interesse und die Gesundheit der Patienten maximal zu schützen.“ Neben der offiziellen Registrierung und Genehmigung der Studie können Patienten gute klinische Studien anhand folgender Kriterien erkennen:

  • INFORMATION: Jede Studie ist für ein bestimmtes Personenprofil konzipiert. Der Patient hat das Recht, klar und umfassend über die Ziele, Modalitäten, Vorteile und potenziellen Risiken der Studie informiert zu werden.
  • ENTSCHEIDUNG: Wenn ein Patient der Teilnahme zustimmt, muss er eine Einverständniserklärung unterzeichnen. Er kann seine Einwilligung jederzeit ohne Folgen widerrufen.
  • ÜBERWACHUNG: Teilnehmer an einer klinischen Studie können somit von innovativen Behandlungen und einer privilegierten medizinischen Überwachung profitieren.
  • RISIKEN: Jede Behandlung kann Nebenwirkungen haben und die Wirkung eines Arzneimittels kann von Person zu Person unterschiedlich sein. Es werden jedoch viele Maßnahmen ergriffen, um die Risiken, denen die Teilnehmer ausgesetzt sind, zu begrenzen und somit ihre Sicherheit zu gewährleisten. Bevor Patienten mit einem Medikament behandelt werden (Phase 2), wurde dessen Sicherheit bereits zuvor an einer Gruppe Probanden überprüft (Phase 1).
  • VERTRAULICHKEIT: Personenbezogene und medizinische Daten werden gemäß der EU-DatenschutzI-Grundverordnung (DSGVO) verarbeitet.
  • REGISTRIERUNG: Informationen zu allen in Luxemburg genehmigten klinischen Studien sind auf der Website des CNER verfügbar.

Wenn Sie wissen möchten, welche klinischen Forschungen (Studien und Versuche) in Ihrer Nähe durchgeführt werden, besuchen Sie bitte die folgenden Webseiten: