Für die Luxemburger Parkinson Studie werden neben 800 Patienten, auch 800 Menschen ohne Parkinson gesucht, die bereits sich als gesunde Kontrollpersonen für die Studie untersuchen zu lassen.

Um die Parkinsonforschung voranzutreiben, rekrutiert das Luxembourg Institute of Health “Kontrollpersonen” (d.h. Menschen, die nicht an Parkinson erkrankt sind). Dabei sind Männer über 40 Jahre eine besondere Zielgruppe. Dadurch können klinische Daten und Proben gewonnen werden, die dann mit denen der Patienten verglichen werden können.

Am 1. September 2016 startete das Centre Hospitalier Emile Mayrisch (CHEM) in Esch-sur-Alzette eine neue Initiative, um die Parkinsonforschung des National Centre of Excellence in Research on Parkinson’s Disease (NCER-PD) zu unterstützen.

Am Samstag, den 24. September 2016 ging es für das NCER-PD Klinik Team nach Saarlouis Fraulautern in Deutschland zur dritten Jung und Parkinson (JuP) Konferenz, für die Prof. Rudi Balling die Schirmherrschaft übernommen hat.

 Frank Michler, 2. Vorsitzender der deutschen Patientenorganisation Jung und Parkinson, interviewte den Direktor des Luxembourg Centre for Systems Biomedicine (LCSB) im Rahmen der JUP Talk Serie, bei der in Talkshows diverse Aspekte der Parkinson-Krankheit mit verschiedenen Experten und Patienten besprochen werden.