NCER PD 100 patient

Im Oktober konnte das NCER-PD Team bereits den 100. Teilnehmer an der Luxemburger Parkinson Studie untersuchen.

Sein Name ist Frank Michler, zweiter Vorsitzender der deutschen Vereins “Jung und Parkinson”, der vor Kurzem mit dem Aspirin Sozialpreis ausgezeichnet wurde.

Für ihn sei es eine Selbstverständlichkeit an der NCER-PD Studie teilzunehmen. “Die Wichtigkeit einer solchen Studie kann gar nicht oft genug betonen”, sagt Michler, bei dem in 2014 im Alter von 41 Jahren die Parkinson-Krankheit festgestellt wurde. “Als Erkrankter erscheint es mir als wichtig, Prof. Dr. Krüger in jeder Weise, die mir zur Verfügung steht, zu unterstützen.”

Prof. Rejko Krüger dankte dem gebürtigen Saarländer nicht nur für seine Bereitschaft an der luxemburger Langzeitstudie mitzumachen, sondern auch für seine Unterstützung bei der Bekanntmachung des Forschungsprojektes in der Großregion. Im Verein “Jung und Parkinson” hat Frank Michler mit viel Leidenschaft die Öffentlichkeitsarbeit übernommen und arbeitet daher schon seit einigen Monaten mit seinen Kollegen eng mit dem NCER-PD Forschungsteam und dem Luxembourg Centre for System Biomedicine der Universität Luxembourg zusammen.

Frank Michler und seine Frau, die als Kontrollperson die Studie unterstützt, nahmen sich daher einige Stunden Zeit und begaben sich auf den Weg nach Luxembourg. Sie spendeten Blut, Urin und Speichel, unterzogen sich einer kompletten neurologischen und neuropsychologischen Untersuchung, und beantworten Fragebögen. “Das gesamte Team war sehr zuvorkommend, und erklärte geduldig alle Fragen. Wir sind beeindruckt dem Know-how der Mitarbeiter und dem Qualitätsniveau, auf dem in Luxembourg gearbeitet wird.” so Frank Michler abschließend.