Das ist nicht wahr. Beide Krankheiten werden mit dopaminergen Medikamenten (und vor allem mit den sogenannten Dopamin-Agonisten) behandelt, aber das bedeutet nicht, dass die Krankheitsbilder die gleichen sind. Bei der Parkinson-Krankheit wird das Arzneimittel in viel höheren Dosen als beim Restless-Legs-Syndrom eingenommen. Menschen mit Parkinson haben eine etwas höhere Chance, im Krankheitsverlauf ruhelose Beine zu bekommen.

Read more Parkinson's Myths here!